Sie sind hier

Termine

14. 03.

Platz da! Hier kommen die aufgeklärten Muslime

Schluss mit der Vorherrschaft des konservativen Islams in Deutschland - Vortrag von Dr. Lale Akgün in Gladbeck

Gibt es denn aufgeklärte Muslime? Eine selten dumme Frage, meint Lale Akgün, die es seit langem stört, dass das Bild des Islams in Deutschland mittlerweile von Kopftuch tragenden Frauen und jungen Männern in salafistischem Outfit bestimmt wird. Denn von solchen Stereotype profitiert nicht nur die fremdenfeindliche Rechte, sondern auch der politische Islam. Als säkulare Muslimin will Lale Akgün auch andere darin bestärken, sich vom konservativen Gebots-Islam der Funktionäre zu emanzipieren. (weiter...)

Kosmos

15. 03.

Einsteins Geniestreich: Gekrümmter Raum und verbogenes Licht

Vortrag von Rüdiger Vaas im Planetarium Stuttgart

Vor 100 Jahren wurde erstmals eine zentrale Voraussage der Allgemeinen Relativitätstheorie bestätigt: Licht wird durch die Schwerkraft abgelenkt und die Raumzeit ist gekrümmt. Damit wurde Albert Einstein zum berühmtesten Wissenschaftler aller Zeiten. (weiter...)

20. 03.

Freigeistige Organisationen in Deutschland

Buchvorstellung von Dr. Stefan Schröder im Humanistischen Zentrum Stuttgart

Mit seiner 2018 erschienenen Dissertation präsentiert der Autor eine religionswissenschaftliche Außenansicht auf die sogenannte "säkulare Szene" und stellt die weltanschaulichen Entwicklungen und strategischen Spannungen nach der humanistischen Wende vor. Dabei legt Stefan Schröder in seiner Analyse einen Schwerpunkt auf den Humanistischen Verband Deutschlands (HVD) und die Giordano-Bruno-Stiftung (gbs). (weiter...)

Alibri Verlag

21. 03.

Wie Muslime erzeugt werden: Über die Konfessionalisierung und "Rassialisierung" der sozialen Frage

Buchvorstellung mit Lou Marin im Rahmen der Leipziger Buchmesse

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in Frankreich warnt der Politologe Moussa vor der Verbreitung identitärer Vorstellungen, die längst alle politischen Lager erfasst haben und die tatsächlichen ökonomischen und sozialen Brüche vernebeln. Wenn Teile der Linken sich mit reaktionären Strömungen verbünden, die von rassischen und religiösen Obsessionen geprägt sind, trägt dies nicht dazu bei, soziale und demokratische Errungenschaften zu verteidigen. Vielmehr werden dadurch kosmopolitische Visionen und der Universalismus emanzipatorischer Ansätze infrage gestellt. Aus dem Französischen übersetzt von Lou Marin. (weiter...)

Alibri Verlag

23. 03.

Anthroposophie. Eine kurze Kritik

Buchvorstellung mit André Sebastiani im Rahmen der Leipziger Buchmesse

Anthroposophische Einrichtungen, ob Waldorfschulen oder Demeter-Höfe, sind etablierter Bestandteil der Gesellschaft. Gleichwohl unterliegt ihre ideologische Grundlage, dargelegt in den zahlreichen Schriften Rudolf Steiners und seiner heutigen Anhänger, seit langem der Kritik. André Sebastiani fasst die Kritikpunkte am anthroposophischen Lehrgebäude zusammen, untersucht ihren Einfluss auf die Politik und wirft einen Blick auf die sogenannten Praxisfelder, auf die Anthroposophie sich gesellschaftlich niederschlägt: Pädagogik, Medizin und Landwirtschaft. (weiter...)