Sie sind hier

Suizidhilfe: Der Weg ist frei – und jetzt?

Mittwoch, 18. November 2020 um 19:30 Uhr

Online-Vortrag mit anschließender Diskussion im Rahmen der Virtuellen Karlsruher Freiwilligenmesse.

§ 217 StGB, der die geschäftsmäßige Hilfe zur Selbsttötung unter Strafe stellte, wurde am 26. Februar 2020 vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig und nichtig erklärt. Seither ist die Hilfe zur Selbsttötung grundsätzlich wieder straffrei. Das Karlsruher Urteil zur organisierten Suizidassistenz stellt dem Gesetzgeber allerdings frei, praktische Regelungen zum Schutz des Selbstbestimmungsrechts der Suizidwilligen zu treffen. Doch wie soll eine Neuregelung der Sterbehilfe aussehen, die dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts gerecht wird? Vortrag der gbs Karlsruhe, die sich von Beginn an für die ersatzlose Streichung von § 217 StGB eingesetzt hat. 

Hintergrund: Gesundheitsminister Jens Spahn hatte bereits am 15. April einen Expertenkreis um Vorschläge zur Neuregelung der Suizidassistenz gebeten, der sich allerdings überwiegend aus einstigen Befürwortern des verfassungswidrigen § 217 StGB zusammensetzte. Gemeinsam mit dem Hans-Albert-Institut hat die gbs (in Kooperation mit dem Arbeitskreis der gbs Karlsruhe) ebenfalls eine Stellungnahme zur Neuregelung der Suizidhilfe beim Bundesgesundheitsministerium eingereicht und bei dieser Gelegenheit die "tendenziöse Auswahl" der Expertinnen und Experten, die vom Ministerium im Frühjahr 2020 angeschrieben wurden, kritisiert, siehe auch:  Sterbehilfe: Keine Aushöhlung des Karlsruher Urteils!

Als Regionalgruppe der Giordano-Bruno-Stiftung setzt sich die gbs Karlsruhe für Humanismus und Aufklärung ein. Sie engagiert sich für eine offene Gesellschaft, eine naturalistische Weltanschauung und eine säkulare Ethik. Sie möchte ein Forum für säkulare Menschen schaffen und dazu beitragen, dass die immer stärker steigende Zahl der Konfessionsfreien, Atheisten, Agnostiker, Freidenker und Skeptiker (auch in Karlsruhe) angemessen in der Politik, der Öffentlichkeit und in den Medien repräsentiert werden.

Eine Anmeldung ist über unser Kontaktformular möglich.