10. 12.

Der Sinn des Lebens oder warum Natur Wissen schafft

Vortrag und Diskussion mit Burger Voss in Düsseldorf

Ist die Welt für uns gemacht? Woher wissen wir eigentlich, wie die Dinosaurier ausgestorben sind? Hat auch die Realität so etwas wie eine Bildschirmauflösung? Und wozu brauchen wir eigentlich Wissenschaft, wenn wir doch alles klar vor der Nase haben? (weiter...)

10. 12.

Eine Welt ohne Abfall "Cradle to Cradle" – wie du und ich

Vortrag und Diskussion mit Dr. Monika Griefahn und Prof. Dr. Michael Braungart in Nürnberg

Energie sparen, enthaltsam sein, die Produktionsprozesse effizienter und weniger schädlich gestalten – solche Prinzipien von Nachhaltigkeit klingen nicht besonders attraktiv. Die Natur geht als Beispiel voran, indem sie verschwenderisch produziert. Das Cradle-to-Cradle-Prinzip orientiert sich an der Natur: Produkte und Produktionsprozesse sollen so entwickelt werden, dass Verschwendung kein Problem mehr ist. Sie sind für Mensch und Natur komplett unschädlich und sogar nützlich. Das Cradle-to-Cradle®-Designkonzept ("Von der Wiege bis zur Wiege") bereitet den Weg zu einem neuen Wirtschaftssystem, in dem Innovation, Positivität, Qualität und Kreativität im Mittelpunkt stehen. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

10. 12.

"Im Garten der Lüste gedeiht kein Terror - wer tanzt, tötet nicht"

Lesung mit Prof. Josef Wetz im Literaturhaus Berlin

Nicht nur in kriegerischen Auseinandersetzungen begegnen sich Menschen mit exzessiver Gewalt, auch in befriedeten Gesellschaften kommt es immer wieder zu scheinbar grundlosen grausamen Verbrechen. Franz Josef Wetz sucht nach Ursachen solcher "Orgien der Gewalt" und versucht zu erklären, warum derartige Ausbrüche auch im Zeitalter der Zivilisation noch so häufig anzutreffen sind. Jede Gesellschaft braucht Reservate für lustvolle Exzesse, in denen die Nachtseite unseres wilden Begehrens sozialverträglich ausgelebt werden kann. (weiter...)

Corinna Gekeler, Foto: © Evelin Frerk

11. 12.

Kirchliches Arbeitsrecht im Fokus: Diskriminierung oder legitime Exklusion?

Diskussion u.a. mit der Politologin Corinna Gekeler in Köln

Wie sieht es mit der Umsetzung des kirchlichen Arbeitsrechts in der Praxis wirklich aus? Darüber diskutieren Prof. Dr. Gregor Thüsing (Experte für kirchliches Arbeitsrecht an der Universität Bonn), Huber Schneider vom Caritasverband für die Stadt Köln und Corinna Gekeler (Autorin des Buches "Loyal dienen. Diskriminierendes Arbeitsrecht bei Caritas, Diakonie und Co"). (weiter...)

Corinna Gekeler, Foto: © Evelin Frerk

11. 12.

Darf die Kirche als Arbeitgeberin diskriminieren? – Statt Reformation feiern, endlich Staat und Kirche trennen!

Vortrag und Diskussion mit Corinna Gekeler an der Universität Duisburg-Essen

Konfessionen als Einstellungsvoraussetzung in einem säkularen Staat? Corinna Gekeler berichtet über neue Entwicklungen im Kirchenarbeitsrecht. Darf die Kirche als Konfession bestimmte Einstellungskriterien heranziehen oder verstößt dies nicht gegen die Antidiskriminierungsrichtlinie? Dürfen kirchliche Sonderrechte sogar bis in das Privatleben der Lohnbeschäftigten reichen und bspw. eine zweite Ehe nach einer Scheidung oder Homosexualität als Kündigungsgrund angeführt werden? Deutsche Gerichte sind sich darüber uneinig. Für die Beschäftigten der Kirche gibt es deshalb keine Rechtssicherheit, was Diskriminierungen Tür und Tor öffnet. Umso wichtiger, dass der EuGH hier Klarheit schafft. (weiter...)